Qnap TS-210 running again…and Twonky Problems…again

Eine gefühlte Ewigkeit habe ich mich davor gedrückt einzugestehen das mein NAS eingeschickt werden muss. Zwar bootete es nicht mehr, aber ich wollte auch einfach nicht hinnehmen das es sich wirklich dermaßen festgefressen hat, als dass man da selber nix mehr machen könnte.

Und obwohl ich schon diverse Threads im deutschen und englischen Qnap Forum, sowie das Handbuch gelesen hatte, dachte ich mir “komm poste dein Problem einfach, vielleicht hat ja noch wer ne Idee”. Was aber an sich eher eine rhetorische Sache war, denn ich war ja der Überzeugung schon alles versucht zu haben.

Tja so dachte ich. Doch dann bekam ich den Tip es doch mal mit der Qnap Live CD zu probieren. Ok warum nicht, davon hatte ich bisher nicht gehört/gelesen. Also auf zur Qnap Seite zu den Downloads und…nix. Oha sollte es diese CD nicht mehr geben? Also mal Google befragt und auch etwas gefunden. Im Qnap Wiki gab es den passenden Link zum Qnap FTP. Warum auch immer der Hersteller so etwas, durchaus Wichtiges, nicht einfach mal offiziell anbietet, man weiß es nicht.

Aber weiter im Text. Schnell das ISO File passend zur Gerätbezeichnung gezogen, das NAS per Crossover mit dem Laptop verbunden, Laptop mittels CD gestartet, NAS im Rest-Mode hochgefahren und…nix. Da war ich fast schon so weit die Kiste einzupacken und gen Amazon zu schicken. Aber halt, in dem Wiki Artikel stand etwas von “Falls das ISO für Model XY nicht funktioniert, einfach mal das andere ISO File testen”. Und was soll ich sagen, keine Ahnung warum QNAP da wohl was seit Ewigkeiten durcheinandergebracht hat, auf jeden Fall funktioniert das an sich falsche ISO bestens. Denn nach nicht mal 10min lief wieder alles.

Hier noch mein Post im Forum zur letztendlichen Lösung. Und nochmals ein Dank an frosch2

Nun gut fast alles. Denn mein Raid 1 befindet sich nun im Degraded Mode, lässt sich jedoch nicht mehr herstellen. Denn irgendwas verhindert, das die Platten ungemounted (komisch Wort) werden. Und wer ist das wohl? Scheinbar der gute alte Twonky Problemkandidat. Denn obwohl ich das QPKG Paket deaktiviert und das Autostartscript rausgenommen habe, ja sogar den Cronjob zum leeren des Twonky Cache rausgeschmissen habe, sobald ich den Prozess zum prüfen des Raid anstoße, startet der Twonky neu. Zum kotzen.

Also ran mit der Brechstange. Twonky ganz deinstalliert und..noch immer geht nix in Sachen Raid Reperatur. Denn dummerweise kommt noch immer die nette Meldung [Mirror Disk Volume: Drive 1 2] Examination failed(Cannot unmount disk). Ich werde noch bekloppt.

Jetzt läuft erst mal ein Backup, bei etwas über 900GB dauert ja zum Glück gar nicht lange, und dann mal weitersehen. Womöglich Raid neu aufsetzen und die Daten zurückkopieren. So ein Mist.

Hauptsache die Kiste an sich läuft erst mal wieder und ich hab mir das Einschicken erspart.

Nachtrag:
Ok es lag wohl nicht am Twonky sondern an “wasweißichauchimmer”. Es war zumindest unmöglich das Raid wieder herzustellen, da dafür keine Platten erkannt wurden. Auch wenn das NAS 2 funktionstüchtige Platten angezeigt hat *grumpf*

Also den sauren Apfel aus er Tasche gezogen und herzhaft reingebissen, oder mit anderen Worten fast 1TB Daten in einer Nacht auf eine ext. Platte gesichert, das Raid, die Platten geplättet und nun alles wieder zurückkopiert.

Immerhin habe ich bei der Rumfummellei und Rumsucherei im Netz entdeckt das es wohl doch möglich ist auch auf ARM basierten NAS Systemen JRE und somit den PlaystationMediaServer laufen zu lassen.

Über die Erfahrungen damit berichte ich, nach der nächsten Maus…oder so.

Tags: , , , ,

Categories: Opinions

About the Author,

 

2 Responses to Qnap TS-210 running again…and Twonky Problems…again

  1. Ich habe das gleiche Problem. Welches ISO hast du verwendet?
    http://wiki.qnap.com/wiki/Firmware_Recovery

    • Hi Mathias,

      ich habe es zunächst mit dem ISO probiert das unter a) gelistet ist, da es zu meinem Model passen sollte. Da es damit nicht geklappt hat, habe ich das unter b) genommen und damit hat es geklappt.

      Hoffe es klappt auch bei dir.
      Viel Erfolg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *