Preparing the Trip Part VIII…Total Confusion

Heute sollte es bei knusprigen ~29°C auf der sauerländischen Waldroute daran gehen, nochmals gute 25km zu gehen und dabei auch wieder etwas Gewicht durch die Lande zu schleppen.

Zumindest dachte ich das und so guckte ich dann etwas dumm aus der Wäsche als Wanderfreund Lukas “Was nimmste mit, so 10kg?” klingelte und mal wieder nur den alten, kleinen, roten Rucksack dabei hatte. Immerhin gefüllt mit Schokokeksen! Die wiegen zwar keine 10kg, haben aber zumindest einige Kalorien. Aber gut es blieb ja noch Thorsten, der würde schon mit Gewicht beladen antanzen. Tja nix ist. Auch der gute Mondo stand am Bahnhof mit einem quasi leeren, kleinen Rucksack und musste sich erst mal mit Speis und Trank versorgen.

Na toll, so stand ich dann als einziger Idiot mit gut gefülltem Sack auf dem Rücken am Bahnhof, aber was soll es ist ja für nen guten Zweck. Mit diversen Bimmelbahnen ging es dann gen Sauerland, um genau zu sein nach Volkringhausen zu einem Bahnhof für den man noch die Haltewunschtaste drücken muss. Sieht man ja auch nicht mehr alle Tage.

Dort angekommen machten wir uns frohen Mutes auf den Weg, warfen noch einen kurzen Blick auf die Karte der Waldroute, die man netterweise aufgestellt hatte, und taperten weiter. Vielleicht hätten wir mal einen etwas längeren Blick auf die Karte werfen sollen und hätten dann auch festgestellt das wir auf dem falschen Weg sind, aber das hatten wir nun mal nicht und so dachten wir, dass es so schon nach Iserlohn geht, wo unsere Tour schließlich enden sollte.

Kaum das wir dann auch mal im Wald standen, kamen erste Zweifel auf. Es gab einfach keine Wegmarkierungen, weder ein X1, noch ein A1 oder gar ein grün-weißes W waren zu finden. So schimpften wir fröhlich über die fehlende Beschilderung und stapften mittels Handy-Navigation weiter Richtung Iserlohn, nun zumindest dachten wir das wir es auch so schaffen zu können. Wer braucht schon Schilder? Blöder Gebirgsverein, im Kopf formulierten wir schon Beschwerdebriefe…

Reiter die an uns vorbeizogen, Gruppen von Mountainbikern und eine andere Wandergruppe ließen wir links liegen. Echte Männer fragen halt nicht nach dem Weg…auch nicht wenn sie feststellen das sie auf dem besten Weg sind im Kreis zu laufen und wieder am Bahnhof anzukommen. “Hmm also Iserlohn müsste doch jetzt da liegen…oder da?” Handy raus, Google-Maps an und gucken “hmmm was sagt mir jetzt der blaue Pfeil da?”, ah hier muss es weiter gehen. Die hätten aber echt mal Markierungen anbringen können…”

So irrten wir dann letztendlich mehr durch die Gegend um dann irgendwie in Balve und somit auch an der Balver Höhle anzukommen. Da war es uns dann auch egal, wir waren eh vollkommen falsch und hätten nun mal eben 2 Stunden auf den Zug warten müssen. Also entschlossen wir uns noch eben weiter grob an den Gleisen lang zurück nach Volkringhausen zu latschen, was leider bedeutete an der viel befahrenen Landstraße entlang zu marschieren.

In Volkringhausen hieß es dann “nix wie ran an die dumme falsche Karte”. Tja und auf der Karte sahen wir unseren Fehler dann recht schnell. Wir hätten nicht am groß angepriesenen “Tor zur Waldroute” einfach weiterlaufen sollen, nein wir hätten kurz zurück gemußt, um auf die andere Seite der Bahnlinie zu kommen. Wirklich toll ausgeschildert und leicht verwirrend für uns Flachlandtiroler. Wie wir den Trip in Rumänien überleben sollen wissen wir nicht, sind uns aber sicher es wird ein großer Spaß.

Anstatt also nun in Iserlohn noch eine Eisdiele aufzusuchen, lagen wir dann noch eine Stunde im verschlafenen Völkeringhausen im Gras um dann gen Heimat zu fahren.

Alles in allem war es aber zumindest mal eine Tour die etwas schöner anzusehen war, weil nicht wie auf dem Rothaarsteig extrem viel Wald gerodet ist und es waren auch kaum andere Menschen unterwegs, was auch mal nicht verkehrt ist. Nur die Strecke entlang der Landstraße hat dann doch unsere Stimmung ziemlich getrübt. Auf Beton und mit ständig vorbeirauschenden Autos läuft es sich halt einfach schlecht.

Tags: , , , ,

Categories: Preparing for Romania

About the Author,

 

One Response to Preparing the Trip Part VIII…Total Confusion

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *