Sen(mp)f 20110815 – Germany third world country

Ja ich sage es immer wieder gerne, in Sachen Telekommunikation ist und bleibt Deutschland ein Entwicklungsland. Zwar genieße ich mittlerweile auch meine 32MBit Leitung, nur zu welchem Preis? Keine Ahnung wie es aktuell aussieht, aber noch vor gut 1 1/2 Jahren konnte eine (von Vielen) Studie mal wieder beweisen das der Deutsche mehr zahlen darf. Und das nicht weil er auch mehr verdient, nein weil dem halt einfach so ist. Ach und in Sachen Grundgeschwindigkeit liegen wir natürlich auch abgeschlagen auf den Plätzen.

Weiter geht es dann mit der mobilen Kommunikation. Erst kürzlich belegte mal wieder eine Studie, dass sich schon extrem viele Smartphones am Markt tummeln. Und siehe da, die Geräte werden von vielen Leuten nicht mal mehr zum telefonieren genutzt. Wozu zu auch wenn man “kostenlos” Mails verschicken, Social Networks oder Micro-Blogging a la Twitter nutzen kann? Ob nun so ein Smartphone immer eine Kamera benötigt sie mal dahingestellt und mir würde es auch gefallen wenn die Dinger mal 150€ günstiger wären, dabei aber ohne Kamera auskommen aber was solls. Dem Markt gehört die Zukunft, aber ohne passende Datentarife sind die Geräte doch wieder recht sinnlos. Und was haben wir für Tarife? Flatrate steht drauf aber das bezieht sich nur auf die Datenmenge an sich, nicht auf die Geschwindigkeit. Eine Drosselung ab X MB (meist so im Bereich 200-500MB) ist schlichtweg unsinnig, zumindest für den Kunden. sicher wer nur mal Text-Mails abruft, der kommt damit locker aus. Aber im Zeitalter von Web 2.0 gibt es im Netz nicht nur Texte, es werden auch mal PDFs oder Bilder verschickt, mit etwas technischem Verständnis kann man von einem NAS Musik auf sein Smartphone streamen, man kann Google Music nutzen (ja ok an sich nicht in Deutschland, aber da gibts ja Tricks) und auch WEB TV ist nicht gerade neu.

Das alles scheint auf jeden Fall noch recht neu für die Anbieter zu sein. Und so gibt es meist wenn dann nur für das tolle iPhone irgendwelche Sonderkonditionen. Willkommen in der 2-Klassen Gesellschaft und der dritten Welt der mobilen Kommunikation. Armes Deutschland. Im selben Atemzug kann man natürlich auch noch die angestaubten Fernsehsender erwähnen, die sich auch scheinbar mit Händen und Füßen dagegen wehren mal einen “Blick über den großen Teich” zu werfen. Dienste wie Hulu oder Netflix erscheinen hier undenkbar, trotz GEZ Raubrittertum. Es ist immer wieder toll wenn man vom neusten Firmwareupdate für die PS3 geradezu erniedrigt wird mit einem “Guckt mal Kinder was die Leute in den USA und/oder Japan jetzt nutzen können”. Da werden Konsolen zu echten Multimedia Alleskönnern, die zwei Wörtchen “on demand” sind das was heute zählt. Und dann wundert es wenn Portale wie kino.to so viele Leute anlocken? Manchmal glaube ich ja das Mindest-Einstiegsalter für Manager sollte bei 25 liegen und mit spätestens 35 sollten die Leutchen abtreten. Vielleicht gibt es dann mal frischen Wind…

Tags:

Categories: Opinions

About the Author,

 

2 Responses to Sen(mp)f 20110815 – Germany third world country

  1. mondocannibale 2011/08/15 at 1:07 pm

    immerhin investiert mein provider nun ins ruhrgebiet für LTE:
    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1191961

    “Dienste wie Hulu oder Netflix erscheinen hier undenkbar, trotz GEZ Raubrittertum.”
    Ich weiß nicht genau, wo da das Problem ist, aber GEZ kümmert sich dort nur um Öffentlich-rechtliches Fernsehen. Was ist mit den Privaten?

    Mich regt viel mehr die GEMA auf, die mir auf youtube immer die lange Nase zeigt…

  2. GEMA weg mit so was…
    GEMA…GEZ…alles ganz prima.

    Wenn man wenigstens für etwas zahlen könnte was einen wirklich interessiert. Halt so wie in den USA. Ok kann man mit Sky/Premiere hier ja auch, aber das sau teuer und halt zusätzlich zum restlichen Kram.

    Tja und Handy Provider…da grübel ich auch schon lange zu wem ich mal wechseln soll. D1 und bestes Netz war einmal, Vodafone liegt vorne ist aber auch teuer, O2 wäre ggf. die beste “alte Naive”.

    Time will(-helm) tell sacht man ja so schön…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *