Sen(mp)f 20120124 – Heute prangere ich die blöde Medienlandschaft an

Hallo hier ist ein zahlungswilliger Kunde.

Habe ich die Aufmerksamkeit?
Danke.

Kur zu meiner Person: ich bin Serienjunkie. Es gibt sicher Schlimmere als mich, aber gute 2-4 Serien verfolge ich schon recht konsequent parallel, ja hier und da noch welche nebenbei. Und weil ich auch gerne weiterhin tolle Serien sehen möchte, bin ich auch bereit dafür zu zahlen. Aber wenn dann bitte einen angemessenen Betrag. Dummerweise kann ich dann auch noch Englisch und das gut genug um all die schönen US-Serien im O-Ton verfolgen zu können und es vor allem auch zu wollen!

Damit sind wir dann auch schon mitten im Dilemma. Zunächst mal habe ich keine Lust mir die, oftmals grausig umgesetzte, deutsche Synchronisation antun zu müssen. Weiterhin will ich auch nicht dieses Hin- und Her bei der Ausstrahlung im Deutschen TV mitmachen. Wenn da mal wieder ein Sender meint wild irgendwelche Staffeln durcheinander zu würfeln oder mir Folgen die schon mal gelaufen sind als neu verkaufen will, kriege ich einfach zu viel. Ganz zu schweigen davon, dass es unsere Medienanstalten ja oft mit beinahe chirurgischer Präzision schaffen Serien zu kaufen die schon längst abgesetzt wurden. Und es kommt noch erschwerend hinzu, dass ich gerne TV gucken möchte wann ich will und nicht wann da mal was in den Sendeplan passt. Manche Serien laufen nun mal zu unmöglichen Zeiten und ich will auch nicht das die TV Zeiten meinen Tagesablauf bestimmen. Ganz zu schweigen davon das so etwas einfach nicht mehr zeitgemäß bei den heutigen Möglichkeiten ist.

Wäre ich jetzt ein hoffnungsloser Einzelfall würde ich ja verstehen das sich da auch keiner mal die Mühe macht sich drum zu kümmern. Aber dem ist nicht so. Man muss nur mal das liebe Internet befragen um schnell zu dem Schluss zu kommen das es sehr vielen Leuten so geht wie mir. Viele gucken halt gerne US Serien und wären auch bereit dafür zu zahlen und suchen verzweifelt nach Möglichkeiten dies zu tun.

Und jetzt frage ich mich, warum in den USA das Problem wohl schon lange erkannt und auch angegangen wurde? Hier kann man beispielsweise Dienste wie Hulu oder Netflix anführen. Diese würden ihr Angebt wohl auch gerne in Deutschland anbieten, scheitern aber an unseren Medienanstalten und müssen daher unsere IPs blocken. Dafür gibt es Lösungen wie beispielsweise Unblock US. Wenn man einigen Artikeln im Netz glauben schenken darf ist dies sogar legal. Und so eine Lösung, inkl. Zugang zu einem der Streaming Portale, würde umgerechnet gerade mal grob 10-15€ kosten. Aber spätestens beim Versuch beispielsweise einen Hulu Plus Account anzulegen, den ich auch mit meiner PS3 nutzen könnte, scheitert man daran das man keine US-Kreditkarte und auch natürlich kein US-Paypal Konto hat.

Mit anderen Worten: ich kann da auf normalen Wegen meine Kohle nicht mal loswerden.

Deutsche Angebote wie Maxdome sind zwar nett, bieten aber eben auch nur das, was hier eh schon im TV kommt. Also nicht die aktuellen Folgen und eben auch keinen O-Ton. Und dann halt auch nur die Serien, die netterweise vor-selektiert wurden für den deutschen Geschmack. Ergo -> sinnlos.

ITunes kommt mir nicht auf den PC und ist zudem auch deutlich teurer bei grob 3$ pro Folge. Zumal es auch da wohl nicht so ganz im Sinne des Erfinders ist dass ein nicht-US-Bürger sich da alles so kaufen kann. Auch normale Pay-TV Angebote wie z.B. Sky sind hoffnungslos überteuert und bieten dabei nicht mal das an was ich und auch viele andere wollen.

Warum wird es einem hier so schwer gemacht?

Warum ist es auf zich verschiedenen, aber leider illegalen, Wegen so einfach immer die neusten Sachen zu sehen? Aber kaum will man sich innerhalb der Legalität bewegen und sogar Geld loswerden, werden einem Riegel und Hürden vorgeschoben die man kaum überwinden kann. Sicher kann man noch rumtricksen und es gibt sogar Firmen die eine US-Kreditkarten Adresse anbieten, was dann aber auch mal gerne wieder 15$ pro Monat kostet. Zumal ich nicht weiß wie vertrauenswürdig solche Dienste sind.

Warum nur muss das alles so schwer sein in unserer heutigen ach so globalen Welt?

Warum gibt es hier kein Hulu von mir aus mit deutscher Werbung aber englischen Inhalten?

Ja und warum zum Geier kann Apple die Inhalte mal wieder anbieten und andere nicht?

Das ist wie mit der Musik. Wo Apple mal eben sogar seinen Cloud Dienst bei der GEMA durch kriegt, gibt es beispielsweise Probleme für Google und deren Music Dienst über den man auch Filme und Bücher beziehen kann. Oder erst kürzlich der Streit mit Grooveshark, wobei da ja noch nicht klar ist ob nun die GEMA mal wieder typisch GEMA war, oder Grooveshark wirklich nicht zahlen wollte. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass gerade Apple bereit ist viel Kohle raus zu rücken um die GEMA-Raubritter zufrieden zu stellen. Um mal ein Bisschen ins Hater-Klischee abzudriften: wir wissen ja schon um die Befangenheit deutscher Gerichte in punkto Apple, warum also sollte nicht auch die GEMA hier befangen sein?

Die aktuelle Situation finde ich auf jeden Fall einfach nur mehr als zum kotzen und das musste einfach mal raus.

Nachtrag:
Bilder sagen mehr als tausend Worte, also schaue man hier: I tried to watch Game of Thrones and this is what happened

Danke an mondo für den Link. Leider wird da auch aufgezeigt das auch in den USA noch nicht alles perfekt ist. Allerdings ist man uns “da drüben überm Teich” in der Denkweise immerhin schon um Einiges Voraus.

Fairer Weise hier auch noch ein Erklärungsversuch seitens TechCrunch warum HBO sich wohl bisher sträuben könnte:

Und auch die Zeit hat sich dessen angenommen:

Hier geht es aber eben nur um Game of Thrones bzw. HBO Serien, nicht um das komplette Dilemma in der deutschen Medienlandschaft an sich.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Categories: Opinions

About the Author,

 

4 Responses to Sen(mp)f 20120124 – Heute prangere ich die blöde Medienlandschaft an

  1. mondocannibale 2012/01/25 at 7:59 am

    Hm, da GEMA sich ja nur um Musik kümmert, weiß ich gar nicht genau warum Videostreaming wie Hulu/Netflix hierzulande nicht zu Stande kommt. Lizenzierungskosten? Gibt’s eigentlich keine Mediatheken der US/UK-Sender? Ich weiß z.B. dass es eine schöne BBC-App gibt die auch weltweit die britischen Serien bietet.
    Die GEMA hat vor kurzem einen Tarif für’s Musikstreaming mit der Bitkom ausgehandelt, da gibt’s genaue Preise:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gema-veroeffentlicht-Verguetungstarif-fuer-werbefinanziertes-Musik-Streaming-1398162.html

  2. Habe mich vielleicht falsch ausgedrückt.
    Die GEMA hat mit den Filmen/Serien afaik nichts am Hut. Da geht es mehr darum das unsere Medienanstalten sich vehement dagegen wehren. Wenn ich mich recht entsinnen hat @Holgi dazu auch mal was bei http://not-safe-for-work.de/ gesagt. Also nicht direkt auf die US-Streaming-Dienste bezogen, sondern in die Richtung das da eben lauter erz-konservative Säcke sitzen, die neue Medien wie das Internet – was nicht mehr so neu ist – nicht begreifen und auch einfach nur ablehnen.

    Die BBC-App kann man hier afaik auch nicht nutzen. Ist genau der gleiche Murks. Ok nutzen kann man die schön, über Apple bzw. iTunes soweit mir bekannt. Aber eben nicht anderweitig.

    Mit unblock us kann man aber immerhin einige Serien (z.B. Castle und Community) gucken. Leider nur nicht in HD, denn das gibts nur bei Hulu Plus.

    Was dann noch wieder die GEMA und die ausgehandelten Preise angeht:
    Also entweder verstehe ich da etwas falsch oder das ist auch wieder nur ein Witz. Denn Apple hat für iMatch (heißt meine ich so) einen Pauschalbetrag rausgehandelt mit dem, lt. GEMA, beide Seiten glücklich sind. Wie kann/darf so etwas sein? Denn dieser Vertrag basiert explizit nicht auf den ausgehandelten Tarifen zwischen GEMA &Bitkom.

    http://www.ifun.de/itunes-match-apple-gema-19951/
    “Man wolle Erfahrungen sammeln…” als ob die GEMA sich weiter bilden würde *hust*

    Ein Schelm wer da an Verschwörung denkt.

  3. Du hast mir von der Seele geschrieben! Dank unblock-us, Netflix und Vudu muss man in der dt. Medienlandschaft nicht komplett verdummen aber welcher Aufwand, wenn’s denn die Deutschen doch auch einfach anbieten könnten. Auch Spotify Premium war nicht einfach zum Laufen zu bekommen, ist aber jeden Cent wert und wie sehr habe ich das jetzt 30 Jahre lang vermissen müssen. Dumm nur dass die Kasperl bei der Gema das Ganze für die Kunden immer nur künstlich komplizieren müssen… Und warum wird so viel kopiert? Weil es immer noch einfacher ist als das zu kaufen was man möchte. Wieviele Songs die ich auf KCRW.com gehört habe kann ich in keinem deutschen (online) Laden kaufen, sondern nur in den US stores? Warum???

    Hallo, ich habe Geld das ich gerne gegen Waren und Dienstleistungen die mir gefallen eintauschen möchte! Und nicht für die Rundfunksteuer für das Massenverdummungsprogramm der ÖR!

  4. Danke für deinen Kommentar steggl.

    Ich bin wirklich mal gespannt wie lange wir in Deutschland noch auf adäquate Angebote warten dürfen. In den USA und wohl auch in anderen Ländern sind sie da deutlich weiter.

    Aber in Punkto Internet/Netzausbau etc. hinken wir ja dem aktuellen Standard auch deutlich hinterher, wer kann da schon erwarten das unsere Medienvertreter mal aufwachen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *