Sen(mp)f 20120125 – Smartphones gucken und das Fratzenbuch

Kürzlich wollte ich nur mal kurz in die Stadt um mal aktuelle Smartphones unter die Lupe zu nehmen, denn mir kribbelt es in den Fingern, mit anderen Worten: ich will was Neues!

Also schlenderte ich mit der Dame des Hauses los Richtung Saturn “Fachmarkt”. Dort bietet sich immerhin eine halbwegs vernünftige Auswahl und es kommen nicht dauernd, wie in den Handy-Shops, irgendwelche Berater die einem ihre ach so teuren Tarife aufschwatzen wollen. Ja richtig, ich will als Kunde meine Ruhe und kann mich alleine informieren. Wenn ich Fragen habe dann äußere ich die schon.

Dank des schlechten Wetters war es sogar halbwegs leer in der Stadt und auch im Laden gab es nicht so ein Gedränge wie sonst…dachte ich. Kaum wurden wir per Rolltreppe in der Kommunikationsabteilung abgeladen standen wir auch schon im Stau.

Gut darauf ist man ja schon irgendwie vorbereitet, also rein ins Getümmel. Dummerweise standen genau vor den Geräten die wir uns angucken wollen, namentlich Galaxy Nexus, Note und S2 gerade noch 2 Mädels und ein Mann. Ergo hieß es brav anstellen und warten. So lange konnte es ja  wohl nicht dauern, denn so viel machen kann man mit den Dingern ja hier eh nicht. Keine Sim-Karte drin, kein Netz und noch so ein Anti-Diebstahl-Ding auf dem Display. Es geht an sich also eher in die Richtung das Gerät mal in der Hand zu haben, mal kurz die GUI zu betrachten und das Display mit der Konkurrenz vergleichen.

Doch hier hatte ich wieder die Rechnung ohne den gemeinen Kunden gemacht. Während der Typ neben uns sich schon fast krampfhaft an ein Gerät klammerte, ich meine es war ein Xperia Arc, und immer wieder von links nach rechts wischte – relativ erfolglos wie ich anmerken muss, hätte gedacht so schwer zu bedienen sind die Touch-Screens doch gar nicht – so wechselten die Mädels alle paar Sekunden zwischen 2-3 Geräten hin und her. “Ihhh guck ma voll viel zu groß ey” (das Galaxy Note in der Hand) passt voll nich in meine Hosentasche. Wie auch wenn man sich auf Kleidergröße XS runtergehungert hat und nur suuuupi knappe Klamotten trägt, da passt auch kein Ei-Fon. Die Andere fuchtelte mit dem Nexus rum “Ja voll groß ey geht gar nich” greift sich das S2 “dann schon eher das, is nich so groß”. Gutes Auge, denn ja in der Tat von den drei genannten Geräten ist das S2 noch das Kleinste. Aber zwischen S2 und Nexus liegen nur wenige Millimeter. Egal denn “ey schön sind die irgendwie nich…ne voll nich”.

Da hegte man dann zum ersten Mal die Hoffnung das zumindest diese Zwei jetzt verschwinden, weil sie fanden ja nichts was ihnen gefiel. Aber nicht doch. Beide griffen sich jetzt ein Gerät und während die eine verzweifelt versuchte das Note zu unlocken, stellte die andere fest das die Dinger leider nicht online sind. Gut das hatten wir auch etwas missmutig festgestellt, denn die Browser Geschwindigkeit hätte uns schon interessiert, kann man nix machen. Zwar gab es wohl WLan und mit viel Geduld und zich Versuchen wurden auch mal auf dem einen oder anderen Gerät Seiten geladen, aber wirklich testen konnte man damit nicht. Da war es zu 14k Modem Zeiten ja besser. Aber Gegensatz zu den Tussis war uns das dann auch klar.

Wieder ein Zeitpunkt wo man meinen könnte das sie jetzt aufgegeben hätten und wieder weit gefehlt. Jetzt muss erst mal gespielt werden. Auch wenn das Smartphone nicht gefällt und viel zu groß ist natürlich. Erst mal was spielen und sich weiter Zeit lassen. Der Typ neben uns machte mittlerweile auch ganz gute Fortschritte beim scrollen durch die Menüs, hatte ja auch genug Zeit dazu. Geht doch alles wenn man nur will.

Just in dem Moment wo wir uns schon entschieden erst mal eine andere Abteilung unsicher zu machen dann doch die “Erlösung”. Nach nicht mal 15min [sic], hier darf ich mal unsere Geduld loben, verschwanden die beiden Tussis endlich und wir durften auch mal gucken.

Zum Eindruck der Geräte möchte ich später kommen denn zunächst noch eine, zumindest für mich doch etwas erstaunlichen, Entdeckung. Scheinbar muss man heute unbedingt und überall versuchen sich bei seinem Facebook Account -dem ich mich noch immer verweigere btw. – anzumelden. So konnte man auf jedem [sic] Gerät im Browser, so er denn nicht direkt eine fehlende Verbindung zu vermelden hatte, Facebook finden, noch dazu mit Login Daten. Gut die Passwörter kann man ja so nicht direkt sehen, aber Mail-Adressen sammeln geht da problemlos.

Gut es sei ja jedem selbst überlassen welches Social-Network er jetzt nutzt usw. aber warum zum Geier will man sich in einem Elektromarkt einloggen??? “Ey ich steh hier voll krass im Saturn *Foto knips* geil wa????!!!!!” oder wie sieht da der Grund aus? Mir will es nicht ins Hirn, ja ich kriege sogar Kopfschmerzen bei dem reinen Versuch das überhaupt zu nachvollziehen zu wollen. Womöglich bin ich ja auch nur zu alt, denn meine Eltern konnten ja auch nie nachvollziehen wie ich mir stundenlang Tetris Gedudel auf dem Gameboy anhören konnte.

Eine weitere Geschichte die ich nie ganz nachvollziehen kann, die mir aber immerhin schon geläufig ist, ist es dann Fotos von sich zu machen. Gut kann man ja zum Test machen, aber warum löscht man diese dann nicht mehr? Ist es so schwer die Löschfunktion zu finden? Sollten die Hersteller hier mal nachbessern? Wieder ein Punkt der mir unbegreiflich ist.

Zu guter letzt, bevor ich dann doch noch ein paar Worte zu meinem Eindruck von den Geräten verlieren will, dann noch eine weitere Absonderlichkeit. Warum zum Geier muss man immer und überall Penisse hinmalen? Ach her je ist das witzig. Das war schon so als es noch keine Smartphones gab. Zu meiner Zeit *hust* gab es sogar die Masche in der Spielzeugabteilung, wenn möglich, auf diesem Magna Doodle Teil ja eben genau Penisse zu malen. Wir fanden es da immer lustiger alle Stoff-Schlümpfe mit eingebautem Singsang gleichzeitig zu aktivieren. Da war wenigstens Stimmung im Laden und Schlümpfe singen ja auch gerne wie man aus den Comics weiß.Das mit den Penissen hatte ich aber schon zu der zeit nicht so ganz begriffen. Der eine oder andere, wohl zumiest minderjährige, Kaufhaus-Besucher kam auch mal auf die Idee in der Laptop Abteilung Paintbrush zu starten und da, man kann es erahnen, einen Penis zu malen. Hat sich damit eigentlich mal irgendein Psychologe beschäftigt? Woher kommt dieser Drang des Menschen? Und was sagt der Historiker? Gab es das auch schon “damals”?

(bin mal gespannt wie viele Bots sich hier hin verirren weil ein gewisses Wort so oft geschrieben wurde…danke für die “Hits” an der Stelle)

Wie auch immer und mal hin zu den Geräten. In erster Linie hat mich das Nexus interessiert, da ich Android 4 aka ICS bisher noch nicht in freier Wildbahn betrachtet habe. Zumindest nicht voll funktionsfähig ab Werk. Das Nexus macht an sich keinen schlechten Eindruck. Ist zwar erst mal rel. groß im Vergleich zu meinem HTC Desire aber es ist noch akzeptabel. Vom Gewicht her war es sogar überraschend leicht muss ich sagen. Das große Display kann schnell überzeugen, tolle Farben und viel Platz, was will man mehr? Dann kommen meinerseits aber doch noch 2-3 unschöne Punkte. Zunächst mal die Speicherbegrenzung auf 16GB bzw. die nicht vorhandene Möglichkeit eine SD-Card nachzurüsten. Muss das in der heutigen Zeit noch sein? Muss man sich da am iPhone orientieren? Gut ich kann jetzt auch nicht sagen ob ich die 16GB ausnutzen würde, denn aktuell muss ich mit ~120MB bei meinem Desire leben. Zusätzlich habe ich da eine 16GB Karte drin die an sich nie richtig voll war. Aber es kommt ja wohl auch in absehbarer Zeit eine 32GB Version des Nexus.

Mein nächster Punkt wäre die Reaktionsgeschwindigkeit des Displays beim Wechsel in den Landscape Mode. Hier hätte ich durchaus etwas mehr erwartet. Wir reden hier schließlich über ICS, dass neuste tollste Android was so super schnell seien soll. Beim Display hakt es jedoch etwas. Der Grund soll wohl sein das es nicht aus Versehen in den Landscape Mode wechselt wenn es das nicht soll. Aber da muss ich sagen das ich auch mit meinem Desire und einer Custom FW da keine Probleme habe und es ist deutlich schneller.

Der letzte Punkt wäre noch die etwas unordentlich wirkende GUI. Man hat zwar bei Android den Vorteil hier alles schön selber bestimmen zu können, nur scheint es mir bisher so als sei das bei ICS nicht so gut möglich. Denn was man so im Netz an Homescreens findet ist an sich alles recht unordentlich. Meist prägen kleine Icons&Widgets das Bild.

Insgesamt ist das aber Meckern auf hohem Niveau und das Nexus macht schon eine sehr gute Figur. Direkt überzeugender fand ich an sich das Note, aber so einen Klotz will ich dann doch nicht mit mir rumschleppen geschweige denn damit telefonieren.

Vielleicht brauche ich ja aber doch gar kein neues Smartphone und werde noch ein Jahr weiter mit dem Desire leben. Auf jeden Fall erst mal abwarten was der diesjährige MWC so bringen wird.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Categories: Opinions

About the Author,

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *