Das Nexus 7 Experiment – Day 1

Ankunft zu Mittag

Das ging ja mal fix. Von der Bestellung im Play Store bis zur Lieferung vergingen gerade mal rund 30 Stunden. Da kann man nicht meckern, zumal eine voraussichtliche Lieferzeit von 3-5 Werktagen angegeben war. Von daher ist dieser Eintrag auch schon komplett mit dem Nexus 7 verfasst worden.
Auf ein “Unboxing” Video verzichte ich mal, denn für den Spaß gibt es bei Youtube schon eine nette Sammlung.

Ich habe es ohne größere Probleme aus dem Karton fischen können.

Der Erste Eindruck zählt
Der Ersteindruck kann ziemlich überzeugen. Es wirkt auf mich hochwertig und muss sich meines Erachtens vor der Konkurrenz, aus welchem Lager auch immer diese stammt, nicht verstecken. Neue Maßstäbe setzt es auch nicht, aber das kann man auch kaum für den Preis erwarten.

Auch von der, bei den ersten Geräten die in den USA berichteten, leicht heraus stehenden Kante an der linken Displayseite – die Rede ist von 1mm die das Display raus stehen soll – ist bei mir nichts zu sehen.

Noch kurz zum Lieferumfang, der recht spartanisch ausfällt. Ein kleines Garantie-Büchlein, ein etwas kurz geratenes Micro-USB auf USB Kabel und ein Adapter für die Steckdose. Das war es auch schon, aber mehr braucht es wohl auch kaum. Eine nette Zugabe wäre zumindest ein Putztuch fürs Display gewesen. Denn die Patschepfoten hinterlassen natürlich unschöne Fettflecken auf dem Display.

Aber gut die Äußerlichkeiten passen also schon mal, das freut mich doch.

Pages: 1 2 3 4 5

Tags: , , , ,

Categories: Opinions

About the Author,

 

2 Responses to Das Nexus 7 Experiment – Day 1

  1. Also erst mal cool, dass mal jemand das Nexus 7 aus Alltagssicht her beschreibt. Was ich ja sagen muss, vom Preis her ist es definitiv eine Alternative. Ehrlich gesagt, sehe ich es nicht ein 600euro für ein Ipad hinzublättern. Da kann man sich ein Notebook kaufen.
    Nur für Mails, ein bisschen Social Network, reicht auch ein 200€ Nexus. Aber mir stellt sich die Frage, nur für das: Kann ich auch mit dem Smartphone machen. Ok, kleines Display etc. Aber extra nochmal Geld hindrücken..ich weiß ja nicht. Hatte lange Zeit ein Ipad. Die Sinnhaftigkeit verschwand von Tag zu Tag mehr. Tablets mögen ihre Daseinsberechtigung haben. Für uns Nerds natürlich der Drang, neue Technik zu probieren oder auch dienstlich zu testen.
    Aber so für den Alltag…hab lang überlegt, ob ichs mir holen soll…aber dann..200€ kannste auch in was anderes stecken

  2. Durchaus nachvollziehbar. Mir reicht mein Smartphone absolut nicht dazu aus adäquat surfen Oder Mails beantworten zu können. Und auch für andere Dinge stößt es mehr und mehr an seine Grenzen. Mich reizt zwar auch ein S3 oder auch noch das , aber beide sind dann doch noch deutlich teurer als das Nexus 7, haben weiterhin eine recht kleine Tastatur usw. Das reicht dann gerade noch für Twitter weil man nicht lange tippen muss.

    Da passen die 200-250€ eben bestens in diese Lücke rein. Viel teurer darf ein Tablet für mich aber auch nicht sein.

    Zumindest sehe ich es bisher so. Mag ja auch sein das ich in einigen Wochen anders denke. Dann werde ich es hier auch berichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *